GEORGE BRAQUE Lithografie "Memnon"

GEORGE BRAQUE
(1882 Argenteuil - 1963 Paris)
Französischer Grafiker, Maler und Bildhauer. Mitbegründer des Kubismus gemeinsam mit Pablo Picasso.

"Memnon", Lithografie, 1988. Im Druck signiert, Auflage 398 Stück.
Veröffentlicht durch Armand & Georges Israel , 1988. Aus der Serie "Les Bijoux de Braque".

Bildmaß: 45 x 63,5 cm
Blattmaß: 50 x 70 cm
*Preis ohne Rahmen. Passender Rahmen zzgl. Aufpreis 40 €.*

GEORGE BRAQUE Lithografie "Memnon"

MwSt. wird nicht ausgewiesen (Kleinunternehmer, § 19 UStG), zzgl. Versand

Kostenloser Versand für Bestellungen aus dem Inland ab 150 €

Lieferzeit 1 - 3 Werktage

Mehr zum Künstler:

Braque studierte Malerei an der École des Beaux-Arts in Le Havre sowie an der Académie Hubert. In Paris wurde Braque auf die Werke der Fauves, wie Henri Matisse und André Derain, aufmerksam und der junge Künstler schuf Werke mit fauvistischen Formen und leuchtenden Farben.

Braque ließ sich zunehmend auch von den späten Landschaftsmalereien von Paul Cézanne inspirieren, eine Cézanne-Retrospektive im Salon d'Automne im Jahr 1907 hatte starken Einfluss auf die Pariser Avantgarde und die Entstehung des Kubismus.

Braques Ölgemälde, die danach entstanden, nahmen geometrische Formen an und stellten die damalige Darstellung in der Kunst infrage. Im Herbst 1907 lernte er Pablo Picasso kennen und arbeitete eng mit ihm zusammen an der Entwicklung des Kubismus. Die fruchtbare Zusammenarbeit der beiden Künstler hielt bis zum Ausbruch des Ersten Weltkrieges 1914 an, doch dann musste Braque seinen Kriegsdienst antreten. Er nahm 1917, nach einer schweren Kriegsverletzung, die Malerei wieder auf.

Sein Stil entwickelte sich im Laufe seines Lebens immer weiter und nutzte vermehrt figurative Elemente. Braque verstarb 1963 und gilt als Mentor der École de Paris und als bedeutender Vertreter der modernen Kunst.